Montag, 1. Juni 2015

Marie und die Pfunde ...

Nicht zu verwechseln mit der Apotheken Umschau
Unsere Pechmarie hat an die 20 Kilo zu viel auf den Hüften. Früher war sie immer schlank und rank, aber so im Laufe der Zeit ist der Stoffwechsel gesunken und sie hat jeden Winter ein paar Pfunde hinzubekommen, die im Sommer dann leider nicht mehr verschwunden sind. Früher hat sie auch noch öfter Sport gemacht, aber eine Sportverletzung und ein kaputter Rücken schränken sie in ihrer Bewegungsfreiheit ein und Arthrose macht es auch nicht einfacher.

Kaum eine Diät, die nicht gleich einen JoJo-Effekt mit sich gezogen und schnell alle Pfunde wieder zurück gebracht hat. Ist man bereits in dieser Tretmühle gefangen, wird man schnell unvorsichtig.

Gerade wenn der Frust wieder mal ganz groß wird und man von schneller Hilfe träumt, wird man ganz schnell wankelmütig und beeinflussbar auf Sätze wie: "Der Schlankmacher mit Langzeit Anti Jo-Jo Effekt aus der Apotheke", "Die Jo-Jo Effekt Bremse" oder ähnliches.

Im Vergleich - die Apotheken Umschau, die Webseite zur Zeitschrift,
die man kostenlos in jeder Apotheke mitbekommt und die beiden FAKES
auf welche auch unsere Marie reingefallen ist.
Wenn das Produkt noch aus der Apotheke kommt und die Webseite sich auch noch "Apotheken-Woche" nennt, kann es sich nur um ein seriöses Produkt handeln und die Alarmglocken, die sonst schon läuten, wenn eine Gefahr noch nicht einmal in Sicht ist, sind auf einmal alle abgeschaltet. Da war unsere Marie schon verloren. Ihre Gedanken drehen sich nur um die kleineren Kleidergrößen die sie mal getragen hat, die engeren T-Shirts, die sie schon lange nicht mehr anziehen konnte, die nicht mehr zwickenden Hosen, Blusen die sie wieder zuknöpfen kann ohne Knöpfe die jeden Moment Wegzufliegen drohen und auch die engen Kleider passen wieder.

Dann findet sie auch noch einen Artikel, der fachmännisch gut aufbereitet ist und auch optisch äußerst attraktiv gestaltet und sich auch noch auf dieser Webseite mit Apotheke im Namen befindet. Dann auch noch die Reporterin, die das alles persönlich ausprobiert hat. Noch bevor sie den Artikel zu Ende gelesen hat, klickt sie noch kurz auf die Links mit den Namen der Präparate und findet wieder fachmännische Erklärungen zu bestimmten Inhaltsstoffen, die sich in diesen Präparaten befinden und auch die Gestaltung der Seite sieht professionell aus, dann ist der Klick auf den "BESTELLEN"-Button nur noch ein Klacks. Sie liest zwar noch das Impressum, aber es scheint sie nicht zu interessieren, dass es nur eine Bilddatei ist und der Anbieter sich im Ausland befindet. Auch nicht, dass der Hersteller in einem Land, der Vertrieb aber über ein anderes Land abgewickelt wird und im Impressum sogar noch ein drittes Land angegeben ist. In der heutigen Zeit ist man schließlich GLOBAL und das beinhaltet auch die Einkäufe und Verkäufe. Ein kurzes Zögern, aber der Ausdruck "12 Kilo in nur 4 Wochen" macht sie für die gebotene Vorsicht einfach weiter blind.

Seit Monaten versucht sie nun ein paar Pfunde wenigstens loszuwerden, aber die Freude nach einer erfolgreichen Hungerkur, bei der es gerade mal 4 -5 Kilo weniger wurden, die man aber kaum bemerkt hat, hält immer nur ein paar Tage an. Dann kommen sie alle wieder zurück an ihren alten Platz, auf den Hüften, an den Oberarmen, am Hals, an den Oberschenkeln ... einfach überall wo sie vorher auch waren.

Der BESTELL-Button ist schon geklickt, nur noch die Anschrift muss eingefügt werden, aber es kommt noch dicker. Bei einer Bestellung von zwei Stück, eine dritte Packung gratis mit dazu. So spart man sich jede Menge Geld und wird ohne Anstrengung und Hungern spindeldürr. In Maries Fall handelt es sich um die vielversprechenden Produkte Lipotol und Colonox.
Das sind die beiden von Marie bestellten Produkte. Geliefert wurden Reductone-S und Detomasin
Während Lipotol als einzigartiger, hochinnovativer und hochkonzentrierter Wirkstoffkomplex, der in Deutschland als bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von Übergewicht angemeldet ist, beschrieben wird, ist Colonox in seiner Formulierung und  Zusammensetzung ein einzigartiges Diätprodukt und die JoJo-Bremse schlechthin. Die seitenlange sehr ausführliche Beschreibung zu den beiden Produkten und deren Inhaltsstoffen kann man unter deren Webseiten nachlesen.

Die Namen sind mit der Webseite verlinkt. Sollten obige Links nicht mehr funktionieren, weil vielleicht die Adresse geändert oder die Webseite stillgelegt wurde, bitte Mail an mich. Ich habe Kopien der jeweiligen Webseiten als PDF gespeichert und auch Ausdrucke von Marie, die ich bei Bedarf einscannen kann.

Marie war voll überzeugt von dem Produkt, es wird ja schließlich von der Apotheken-Woche angeboten, das ist doch die Zeitschrift, die es in jeder Apotheke zum mitnehmen gibt.

Ja so schnell kann's gehen. Während der Recherche ist es schnell aufgefallen. Denkt man aber ständig an die überflüssigen Pfunden, klingeln leider keine Alarmglocken die zur Vorsicht mahnen mehr. Unsere Marie ist auf die Apotheken-Woche.COM reingefallen. Es ist aber auch noch eine Apotheken-Welt.COM. Die beiden Seiten scheinen abwechselnd für die Abzocke genutzt zu werden. Marie, welche sonst erst mal Links auf der Seite ausprobiert, das Impressum und die AGBs unter die Lupe nimmt, vielleicht sogar die Webseite über eine WHOIS-Datenbank abfragt, bestellt sich einfach die beiden Produkte und bezahlt gleich online via PayPal, damit alles schneller geht und sie früher damit anfangen kann. Die Bikini-Saison hat schon begonnen und die Pfunde sollen ganz schnell purzeln.

Weil es aber noch so günstig ist und beim Kauf von zwei Dosen eine dritte kostenlos hinzukommt, wurde ganz schnell noch darauf geklickt und die Bestellung war weg. Dann dieselbe Prozedur mit dem zweiten Produkt und bald schon konnte mit dem Abnehmen ohne Anstrengung, ohne Hungern oder JoJo-Effekt konnte beginnen.

Eine Versandbestätigung war innerhalb von wenigen Stunden im Postfach und die Benachrichtigung über das Päckchen ein paar Tage später im Briefkasten. Das Paket wurde am darauffolgenden Tag abgeholt und sofort aufgerissen. Es konnte gar nicht schnell genug gehen.

Obwohl für jede Bestellung 5,99€ Versandkosten berechnet wurden, kamen alle 6 Dosen in einem wattierten Umschlag, auf welchem keine Versandkosten ausmachbar sind. Auf dem Umschlag stehen die Namen beider bestellten Produkte und beide Bestellnummern wie in der Auftragsbestätigung angegeben.

Kein Schreiben im Umschlag, keine Beschreibung zu den Kapseln. Spätestens an diesem Punkt hätten alle Alarmglocken läuten müssen, aber unsere Marie stutzt nur kurz, als sie im Umschlag zwar 6 Dosen - wie bestellt - findet. Auch nur ein kurzes Stutzen bei den Namen, die auf einmal "Detomasin, Pure Detox" und "Reductone-S". Noch redete sie sich ein, dass die Originalpräparate ausgegangen sind und die Nachbestellung länger dauern würde ... Alarmglocken sind immer noch ausgeschaltet.

Gottseidank sind die beiden Dosen mit einem Aufkleber versehen und winzigst auch die Inhaltsstoffe angegeben, für die man eine Lupe zum entziffern braucht. Die Wirkstoffe waren größtenteils dieselben, wie im Internet angegeben. Somit müsste die Wirkung die gleiche sein und sie nahm die ersten beiden Kapseln gleich ein. Auf der Webseite hieß es zwar, jeweils eine Tablette von beiden Produkten in der Früh und auf der Dose stand von Reductone-S zweimal täglich eine zu den Mahlzeiten, während Detomasin 1 mal zu einer Mahlzeit eingenommen werden soll. Muss wohl am anderen Namen liegen, dachte sie noch.

Nach nur drei Tagen hatte unsere Marie ein ganzes Kilo mehr auf den Hüften, obwohl sie nicht mehr und nicht weniger als sonst zu sich genommen hatte. Dann tauchte sie bei mir auf und fragte, ob ich ihr bei der Recherche helfen könnte. Sie hat wohl was übersehen und ist auf einen Betrüger-Trick reingefallen.

So habe ich gestern mit der Suche begonnen und eine Menge von Ungereimtheiten entdeckt.

  1. Gleich als erstes der Name - Apotheken Woche. Auf Anhieb wurde ich getäuscht, aber wieso sollte eine deutsche Seite eine com-Domäne haben? Die offizielle Webseite der Apotheken in Deutschland, deren Zeitschrift man in jeder Apotheke kostenlos mitnehmen kann, nennt sich "Apotheken Umschau".
     
  2. Die Menü-Links im oberen Balken können zwar alle angeklickt werden, reagieren aber allesamt mit "Seite nicht gefunden". Die Links im Text verweisen nur auf die angebotenen Produkte, zur Zeit der Bestellung auf Lipotol und Colonox, heute aber auf Redunovin und Oxitamin.
     
  3. Das Impressum ist als Bilddatei hinterlegt und heißt heute ABC FOOD SYSTEMS Ltd mit Sitz in Cairo, Ägypten. Ob es diese Adresse überhaupt gibt, steht in den Sternen. Die angegebene eMail-Adresse funktioniert jedoch nicht.
     
  4. Mittlerweile funktionieren auch die Links zu den angegebenen Produkten nicht mehr. Wohl schon eine Anzeige am Laufen. Weitere werden auf den Weg gebracht.
     
  5. Eine tiefergehende Recherche nach Testberichten brachte eine weitere Seite zum Vorschein, die anscheinend mit zur Abzocke gehört - abnehmepillen-test.COM - auf welcher alle Tabletten die von der Apotheken Woche angeboten werden mit den sogenannten Testergebnissen und nur positiven Leserkommentaren gelistet sind. Kein Impressum, kein Kontakt einfach eine Seite mit den selbst zusammengebastelten Kommentaren.  

Alle Beiträge zu Abzocke und Betrug in diesem Blog 

Kommentar veröffentlichen