Mittwoch, 20. April 2016

Von Murphy verfolgt ...

... und ich weiß nicht wie man den bleibend abschütteln und los werden kann?


Begonnen hat es mit einer recht teuren Waschmaschine, welche ich kurz vor Weihnachten gekauft habe und über welche ich mich heute noch ärgere.



So sieht meine Trommel nach mancher Wäsche immer noch aus. Ich habe schon ein altes Handtuch mit welchem ich die Trommel nach der Wäsche erst mal reinige und danach erst die nächste Ladung reingebe.

Die Aufnahme ist erst kürzlich entstanden, nachdem ich ein paar Decken gewaschen habe.
Muss ich die nun zur Reinigung bringen?
Habe ich mir deshalb eine so teure Maschine gekauft?
Dann habe ich meine neue Couch mit einem fast 20 cm langen Riss bekommen. Das war irgendwann im Februar. Gestern sollte die neue geliefert werden. Ab 13 Uhr sollte jemand daheim sein.

Um 15:30 Uhr haben wir das erste Mal angerufen. Da hieß es, die Monteure können jederzeit zwischen 13.00 und 18.00 Uhr kommen. Ihre Route teilen sie sich selber ein. Ein bisschen Geduld müssen wir schon noch haben.

Der zweite Anruf war dann kurz vor 18.00 Uhr, damit wir auch ganz sicher noch jemanden im Büro erreichen. Ratet mal welche Antwort ich da bekommen habe? Ich dachte mich tritt ein Pferd.

Der Auslieferungstermin Ihrer Couch ist erst nächsten Montag (11. April). Da bleibt einem doch die Spucke weg. Gut, dass ich nicht selber angerufen habe. Die Person am anderen Ende der Leitung wäre jetzt taub.

Am 11. April wurde das kaputte Teil der Couch tatsächlich ausgetauscht.

Dann das nächste Teil aus dem Wohnzimmer - der Receiver für das Internetfernsehen. Hat von einer Sekunde zur nächsten den Geist aufgegeben. Einen neuen haben wir zwar gleich gefunden und angeschlossen. Funktioniert perfekt, aber mehrere Stunden musste ich damit verbringen, alle Programme wieder an ihre ursprüngliche Position zu bringen. Über's Internet kriegt man einfach mehr Sender rein und das Zusatzpaket von Entertain hat noch einige mehr. Ihr könnt Euch vorstellen wieviel Spaß es gemacht hat.

 Dann habe ich meine Kamera zum Reinigen und Überholen eingeschickt. Im Kostenvoranschlag stand reinigen des kompletten Gehäuses, der Spiegel, Justage AF-System und Firmwareupdate. Beim Objektiv selber Reparatur ZOOM-System, Reinigung Linsensystem, Justage AF-System, Ersatzteile für insgesamt 350 Euro. So manch anderer gibt diesen Preis nicht einmal für eine neue Kamera aus.

Als sie zurückgekommen ist, hat sie schon im Geschäft nicht richtig scharf gestellt und das Autofocus-System hörte gar nicht auf zu suchen. Auch hat die Kamera ausgelöst, obwohl noch nicht scharf gestellt war. Es war kurz vor Ladenschluss und Hektik machte sich breit. Dachte auch nur alles würde ein wenig streng gehen am Anfang, schließlich wurde der Autofocus neu eingestellt und meine Dioptrien im Sucher waren auch noch nicht eingestellt.

Daheim angekommen wollte die Kamera überhaupt nicht scharf stellen. Dachte erst mal die von mir gemachten Einstellungen, die ja auf Werkseinstellung zurückgesetzt wurden, wieder herstellen, dann sehen wir weiter.

Erschwerend kam noch hinzu, dass die neue Firmware auch ein paar Änderungen in der Handhabung und im Auffinden von Einstellungen nach sich gezogen hat. Endlich wieder alles so eingestellt, wie ich es vorher gehabt habe, ging's damit raus in die Natur. Ein paar Bilder wurden zwar scharf, andere wiederum so unscharf, dass man nur noch Farbflecken ausmachen konnte. Früher hat die Kamera gar nicht ausgelöst, wenn nicht wenigstens ein Punkt im Sucher scharf gestellt angezeigt wurde. Jetzt löste sie auf einmal aus und machte sogar drei unscharfe Fotos nacheinander (bei der Einstellung für HDR-Aufnahmen).

Ich bin fast verzweifelt und habe sie fast in Hintersee geschmissen. Mehr als 50 Farbkleksfotos an einem Nachmittag, das habe ich in den vier Jahren, in denen ich die Kamera habe, nicht geschafft.
Weiter oben die Beispiele einer HDR-Belichtung. Meistens war nur 1 oder 2 unscharf. Hier sind alle drei "Kunstwerke".

Gestern nach dem Chaos mit der nicht angelieferten Couch, sind wir dann noch in letzter Minute sozusagen im Geschäft angekommen und bekamen ein Leihobjektiv zum Testen.

Es ist noch nicht vorbei - jetzt kommt das Handy hinzu. Normalerweise sollte man auch nicht Smartphone und Kamera gleichzeitig in der Hand halten. Ich tat es dennoch und prompt kam auch die Bescherung. Handy ist aus der Hand geglitten - es hat keine "rutschfeste" Schutzhülle, die das Herausrutschen verhindert hätten - und landete auf dem Asphalt. Display blieb schwarz aber Ton ging noch.

Mit Spezialwerkzeug hat mein Sohn das alles aufgeschraubt - Anleitung war von einem Video aus dem Internet - und so toll wieder zusammengesetzt, dass es wieder funktioniert.

Laut Online-Voting ist das der absolute Sieger
mit ziemlich hohem Vorsprung 
Dann ein Fotowettbewerb an dem ich teilgenommen habe. Da sind teilweise so widersprüchliche Aussagen, dass ich jetzt nicht weiß - haben meine Fotos gewonnen oder doch nicht? Laut Voting, das angeblich bis zum 16. April gegangen ist, wären zwei meiner Fotos auf Platz 1 und 2. Dann habe ich aber in einem Blog eines Bekannten, der auch beim Wettbewerb mit dabei ist, gelesen, dass ein weiteres Voting nochmals zwischen dem 23. und 30. April stattfindet und zwar direkt in den Räumlichkeiten des Veranstalters. Nun muss ich bis 30. April warten - bei uns ist es dann schon 1. Mai, ob ich nun tatsächlich unter den Gewinnern bin.

... dieses die Nummer 2 
Da es widersprüchliche Aussagen gibt und nirgendwo die tatsächlichen Wettbewerbsbedingungen zu finden sind, weiß ich nicht wie es tatsächlich funktioniert und ob ich nun Sieger bin oder nicht.

Ich werde erst mal abwarten, dann sehe ich ja was man draus macht.

Ich mag Murphy nicht. Möge er doch da hingehen wo der Pfeffer wächst! Kaum denke ich mir, dass sich ein Missgeschick in Wohlfallen aufgelöst hat, ist das nächste schon im Anmarsch.

Langsam aber sicher wird es mir zuviel.
Kann mir jemand sagen, wie man den wieder los wird?

Kommentar veröffentlichen